Adios
 
Studio-Album
 
erschienen: 2004 bei Rule 23
als: 2er LP / CD & DVD

20 Jahre nach ihrem Debüt bringen die Onkelz mit ihrem 16. Longplayer "Adios" ihr Abschiedsalbum, gleichzeitig mit 15 Tracks und einer Stunde Spielzeit auch eines ihrer umfangreichsten. Und eines, auf dem nochmal alles vorhanden ist: Eine lockere Ballade, ein gediegenes Instrumental, pathetische Onkelz-Hymnen, ruhigere und schnellere Nummern, ein textlich etwas schwächeres Anti-Rechts-Lied, und natürlich einen Abschiedssong mit Gänsehaut-Feeling-Garantie. Und das alles in bester Manier, denn die Onkelz haben ihre musikalischen Qualitäten in vielen Hinsichten nochmals hörbar verbessert, und keines der Stücke kann als Lückenfüller angesehen werden. Ein wahres Highlight ist auch die der CD-Version beiliegende (und in keiner Form limitierte) DVD. Auf dieser findet sich nicht nur der gelungene, exklusive und autobiographische Videoclip zu "Onkelz vs. Jesus" nebst kurzem Making Of und einem über zehn-minütigem Bandinterview, sondern vor allem das gesamte Album in 5.1-Surround-Sound. Untermalt ist der bombastische Sound mit Animationen aus Bandfotos und den Illustrationen des für's Video verantwortlichen Künstler POZO - quasi also nochmal lauter Videoclips. Für alle ohne die entsprechende Heimkinoanlage gibt's das Ganze natürlich auch in normalem Stereoton.

Schon gewusst?
Design sowie Videoclip stammen wie schon bei der Single von der Hand des kubanischen Künstlers POZO. Schon die Ramones hatten ihr letztes Album "Adios Amigos" betitelt. In den Chorpassagen bei "Feuer", "Onkelz vs. Jesus" und "Ihr hättet es wissen müssen" sind ganze 200 Onkelz-Fans zu hören. Die FSK-Freigabe von 12 Jahren bezieht sich nur auf den Videoteil der DVD.

Track´s
Feuer
Immer auf der Suche
Superstar
Sowas hat man...
Ja, ja
Lass mich gehn
Fang mich
Einmal
Kinder dieser Zeit
Hass-tler
Onkelz vs. Jesus
Überstimuliert
Prinz Valium (Album V.)
Ihr hättet es wissen müssen
A.D.I.O.Z.


Disclaimer   Impressum   Banner